Verbesserte virtuelle Ereichbarkeit in Südost-Europa durch vereinte Intitiativen zur Unterstützung des Ausbaus von breitbandigen Netzwerken
Deutsch
Javascript must be enabled to continue!
Neue Meldungen

Ein Werkzeug zur Evaluierung der gemeinsamen Reduktion von Kosten


Die Entwicklung und Pilotoperation eines Werkzeugs zur Evaluierung der gemeinsamen Reduktion von Kosten wird von der Universität Patras durchgeführt. Die Pilottests werden in der Region von West Mazedonien, Kreta, Moise, Kyustendil, in der Stadt Burgas und im metropolen Gebiet von Milano durchgeführt.

Die endgültige Version des Werkzeugs zur Evaluierung der gemeinsamen Reduktion von Kosten wird nach der erfolgreichen Pilotoperation durch das SIVA Konsortium auf die Projektseite geladen und wird Gemeinden, Netzbetreibern und anderen Interessenvertretern mit einer Möglichkeit zur Berechnung der Kosten für den Ausbau von “Fiber to the x” (FFTx) und/oder Kabellosen Services mit oder ohne der gemeinsamen Nutzung von Infrastruktureinrichtungen versorgen. Auf diesem Wege wird das Werkzeug eine Übersicht über die Kosteneinsparungen durch das gemeinsame Nutzen bestehender oder Errichten neuer Infrastruktur während des Ausbaus oder der Errichtung von Breitbandnetzwerken liefern.


Aktualisiert: 27-05-2014 13:45


Zurück

The SIVA project is being funded under Priority Axis 3 – Improvement of the Accessibility of the South East Europe Programme, achieving the corresponding objectives through the Area of Intervention (AoI) 3.2 – Develop strategies to tackle the 'digital divide'.

Back to top